Anklare Geschäfte mit Rechtsanwälten

In den Haushaltplänen der letzten Jahre sind riesige Summen für Rechtsanwaltskosten veranschlagt, zu denen es nur sehr wenige Beschlüsse des Stadtrates gibt. Eine Anfrage der Fraktion „Bürger für Ehrlichkeit und Gerechtigkeit“ zu den Verträgen, besonders zu denen mit einer Anwaltskanzlei aus Leipzig, sollte darüber nun Klarheit bringen. Die Anfrage wurde in der Aprilsitzung gestellt. Laut Gemeindeordnung müssen diese Anfragen bis zur nächsten Sitzung beantwortet sein.

Auf die erneute Anfrage der Fraktion in der Sitzung vom 27. Mai wich Könnecke zunächst aus und verwies auf den nichtöffentlichen Teil der Sitzung. Nach einer Erinnerung, dass doch für die Stadtratssitzung ein Öffentlichkeitsgebot gilt, antwortete Könnecke flachsig, dass es dann eben aufgrund des Umfangs der Sachlage noch keine Antwort gäbe.

Ein Gedanke zu „Anklare Geschäfte mit Rechtsanwälten

  1. Da muss sich der Herr Bürgermeister wohl erst mit seinen Anwälten beraten damit er nicht das falsche sagt und sich som it ins eigene Fleisch schneidet. Daumen hoch für Herr Könnecke, der soll nur so weiter machen mit seiner undurchsichtigen Politik und Steuergelder verschwenden anstatt sich mal für die Wirtschaft einzusetzen und zu sehen das sich neue Firmen in der Gemeinde neu ansiedeln. Bei der nächsten Wahl wird er schon sehen was er davon hat.

    MfG Einwohner der Geméinde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.